YK0P22J6D7

Tipps zur Gewinnung von Neukunden

Trotz Werbung bleiben vielen Unternehmen die Kunden aus und können auch nur schwer Neukunden gewinnen. Die Gründe dafür sind unterschiedlich, oft liegt am Unternehmen selbst und der Kunde weiß nicht, wofür ein Betrieb steht. Die Kunden bleiben ebenfalls aus, wenn das falsche Zielpublikum beworben wird, aber auch wen die falschen Werbekanäle genutzt werden. Bleiben die Kunden aus, sollte nicht zu lange gewartet werden, bis etwas unternommen wird und das Unternehmen bzw. die Marketingstrategie von Grund auf analysiert und gegebenenfalls geändert werden.

Wer bist du?

Unternehmen gibt es viele, doch stellt man sich selbst einmal die Frage, welche Betriebe einem spontan einfallen, dann sind es in der Regel jene Firmen, die ein eigenes Image kreiert haben. Dieses Image muss nicht zwingend etwas mit dem Produktsortiment zu tun haben, doch sorgt es dafür, dass sie bei den Konsumenten im Gedächtnis bleiben. Viele Unternehmen setzen daher auf soziales Engagement oder versuchen etwas für die Umwelt zu tun, auch indem sie etwa die Produktion umweltschonend gestalten. Damit lassen sich nicht zwar direkt Neukunden gewinnen, doch durch die Werte, die ein Unternehmen in der Öffentlichkeit vertritt, spricht es damit indirekt auch den Konsumenten an, die ein zunehmend stärkeres Bewusstsein entwickeln und gezielt auch nach Unternehmen suchen, die bestimmte Werte vertreten.

Klasse statt Masse

Ein weiterer Schritt, damit du Neukunden gewinnen kannst, ist eine Analyse deines Produktsortiments. Viele Unternehmen versuchen möglichst viele Produkte anzubieten, jedoch erschlagen sie mit der Vielfalt oft ihre Kunden. Sie verlieren dadurch den Überblick und wissen nicht mehr was sie wählen sollen. Versuche die Absatzzahlen der letzten Jahre zu analysieren und streiche jene Produkte konsequent aus dem Sortiment, die sich nicht gut verkaufen. Im Gegenzug bewirbst du deine geschrumpfte Produktschiene intensiver, etwa indem du die Konsumenten genauer über die verwendeten Materialien informierst oder Infos zum Produktionsprozess gibst. Dadurch gewinnen Kunden einen Einblick in deine Arbeitsabläufe und dies schafft Vertrauen, mit dem du Neukunden gewinnen kannst.

Kenne deine Zielgruppe

Kaum ein Betrieb kommt ohne Werbung aus und sei es einfach nur, indem sie Visitenkarten verteilen oder Flyer auslegen. Gerade kleine oder mittlere Unternehmen verabsäumen jedoch vorher eine umfangreiche Analyse der Zielgruppe zu machen. Im ersten Schritt solltest du daher überlegen, wem du dein Produkt verkaufen möchtest. Anschließend musst du überlegen, wo du deine Zielgruppe am häufigsten antriffst, damit du sie dort gezielt bewerben kannst. Verkaufst du Autozubehör ist ein Flyer in einer Bäckerei nicht der richtige Ort, kannst du dein Infomaterial in einem Tankstellenshop auslegen, erreichst du zum Großteil Kunden, die selbst ein Fahrzeug besitzen und eher den Nutzen von Autozubehör erkennen.

Soziale Medien nutzen

Ein nach wie vor unterschätztes Werbemedium sind soziale Netzwerke. Sie bieten gerade für kleine und mittlere Unternehmen die Möglichkeit kostengünstig einen großen Personenkreis anzusprechen. Das Angebot an sozialen Netzwerken ist mittlerweile so groß, dass man sehr schnell den Überblick verliert. Die meisten kennen und nutzen vielleicht auch private Netzwerke wie Facebook, Youtube oder Twitter, jedoch scheuen sie sich diese oder ähnliche Plattformen auch kommerziell zu verwenden. Dabei könnten sie innerhalb von wenigen Minuten Hunderte oder sogar Tausende Nutzer erreichen und damit auch Neukunden gewinnen. Soziale Medien bzw. das Internet generell erschwert es gezielt eine Kundengruppe zu bewerben, allerdings bieten sie den Vorteil, dass du jener Zielgruppe, die du bewusst beworben hast zusätzliche Informationen zu geben. Außerdem kannst du mit nahezu kostenloser Werbung in Netzwerken die Reichweite deiner Werbemaßnahmen vergrößern und Personen im weiteren Umkreis ansprechen.

Größere Reichweite durch Crossmarketing

Im Zuge der Erarbeitung eines Marketingkonzeptes, mit dem du Neukunden gewinnen möchtest, solltest du dir überlegen, welche Marketingmittel du dazu verwendest. Das Internet bzw. soziale Netzwerke sollten in jedem Fall mit einbezogen werden, weil du damit mit relativ geringem Kosteneinsatz ein großes Publikum bewerben kannst. Bei der Auswahl weiterer Werbestrategien, mit denen du Neukunden gewinnen kannst, gilt wie beim Produktsortiment Klasse statt Masse. Eine Möglichkeit ist etwa eine groß angelegte Bonus-Aktion zu starten, die sowohl für Online Shops als auch für Unternehmen, die traditionelle Absatzwege etwa ein Verkaufslokal besitzen nutzen können. Beworben werden solche Aktionen beispielsweise mittels Flyer, die du gezielt dort positionierst, wo du möglichst viele Neukunden gewinnen kannst. Versuchen Sie im Zuge von Aktionen, bei denen Sie Neukunden gewinnen wollen, möglichst viele Informationen von Kunden zu bekommen – Gewinnspiele sind dazu eine ausgezeichnete Möglichkeit. Jeder Teilnehmer muss dazu eine Karte ausfüllen mit Namen, Adresse sowie weiteren Informationen wie E-Mail oder Geburtsdatum. Dadurch kannst du nicht nur zukünftig jene Personen bewerben, die beispielsweise im Bezug auf das Alter in deine Zielgruppe fallen, du kannst sie gleich über mehrere Kanäle ansprechen. Gewinnspiele können sowohl offline als auch online beworben werden, da du auch online ein Formular zum Ausfüllen und Absenden zur Verfügung stellen kannst.

Sei erreichbar

Einer der größten Fehler, die gemacht werden, wenn neue Kunden angesprochen werden, ist nicht erreichbar zu sein. Gerade der erste Kontakt zwischen Neukunde und Verkäufer ist die sensibelste Zeit, wo es sich entscheidet, ob er tatsächlich Kunde wird oder doch nicht. Daher solltest du grundsätzlich über sämtliche Kommunikationsmöglichkeiten, die du etwa auf Flyern oder im Internet angegeben hast erreichbar sein. Dies gilt speziell auch für die Kommunikation via E-Mail. Außerhalb der Geschäftszeiten sollten die Accounteinstellungen deshalb auf einen Autoresponder gestellt werden, der dem potenziellen Kunden mitteilt, dass seine Nachricht angekommen ist und sie, während der Geschäftszeiten bearbeitet wird. Natürlich muss während der Geschäftszeiten auch das Telefon besetzt sein, um potenziellen Neukunden erste Infos geben zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *